Pressemeldungen

Tunesische Tourismusindustrie stärken

 

Besseres Marketing und gezielte Vernetzung vor Ort – Vom BMZ geförderte Verbandspartnerschaft nimmt Form an

Berlin, 7. März 2019 – Im Jahr 2018 hat sich der Tourismus in Tunesien merklich erholt. Die Touristenankünfte sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen und die Tendenz ist weiter steigend. Der Deutsche Reiseverband (DRV) und die Bundesregierung arbeiten eng zusammen, um die Reisebranche in dem beliebten Urlaubsland weiter zu stärken. Die geplante Verbandspartnerschaft zwischen DRV und dem tunesischen Schwesterverband nimmt nun Gestalt an. Über die gemeinsamen Ziele haben DRV-Präsident Norbert Fiebig und der tunesische Minister für Tourismus René Trabesi auf einem Panel der ITB Berlin diskutiert.

MEHR


Hochsee-Kreuzfahrtmarkt 2018

Deutscher Markt wächst, Umweltbelastung weltweit reduziert

  • Erneuter Passagierrekord für 2018 erwartet: Wachstum um 3,5 % auf 2,26 Mio. Passagiere
  • Zahl der Übernachtungen lag voraussichtlich erstmals über 20 Millionen
  • CLIA-Mitglieder stimmen CO2-Reduktion zu: Reedereien werden Anteil des CO2-Ausstoßes über die weltweite Flotte hinweg bis 2030 um 40 Prozent senken

Der deutsche Hochsee-Kreuzfahrtmarkt setzt seinen nachhaltigen Wachstumskurs erfolgreich fort. Eine erwartete Gesamtzahl von 2,26 Millionen Gästen aus dem deutschen Quellmarkt machte laut Schätzungen der Cruise Lines International Association (CLIA) im vergangenen Jahr Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff. Das entspräche einem Wachstum von 3,5 Prozent. Für 2019 rechnet der Verband mit weiterem Wachstum, das aufgrund der neu in Dienst gestellten Schiffe und der damit verbundenen Kapazitäten den Passagierzuwachs im vergangenen Jahr übertreffen werde.

CLIA Deutschland und der Deutsche Reiseverband (DRV) präsentierten die Schätzungen heute im Rahmen einer gemeinsamen Pressekonferenz auf der internationalen Tourismusmesse ITB in Berlin. Die endgültigen Ergebnisse zum Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2018 wird CLIA im April 2019 veröffentlichen.

MEHR


Kreuzfahrt ist elementarer Bestandteil der Touristik

Deutsche in Reiselaune – Kreuzfahrt-Boom geht weiter – Reisebüros übernehmen wichtige Rolle

Berlin, 7. März 2019 – „Die Deutschen drängt es aufs Wasser – sowohl auf die Meere als auch auf die Flüsse“, so bringt es der Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Norbert Fiebig, anlässlich der Kreuzfahrt-Pressekonferenz zur ITB 2019 auf den Punkt. Seit 1995 haben sich die Passagierzahlen auf Schiffen annähernd verzehnfacht – mit weiter steigender Tendenz. „Die Kreuzfahrt ist damit zu einem elementaren Bestandteil der Touristik avanciert und das vergangene Jahr hat den Kreuzfahrt-Anbietern erneut ein gutes Plus beschert“, so der Präsident weiter. Neben den Hochseekreuzfahrten auf den Weltmeeren rücken auch die Flusskreuzfahrten in den Mittelpunkt des Interesses der Urlauber.

MEHR


Reisen 2019: Türkei wächst am stärksten und USA wieder gefragter

Eröffnungs-Pressekonferenz der ITB 2019: Rede von DRV-Präsident Norbert Fiebig

 

- Es gilt das gesprochene Wort -

 

Berlin, 5. März 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Welt zu Gast in Berlin – in diesem Sinne begrüße ich Sie heute hier aus dem In- und Ausland zum Treffpunkt der internationalen Reisebranche sehr herzlich. Es freut mich, Ihnen einen überaus positiven Rückblick auf das vergangene Reisejahr geben zu können. Die Bundesbürger sind insgesamt betrachtet so viel gereist und haben so viel für ihren Urlaub im In- und Ausland ausgegeben wie noch nie – nämlich 68 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 5 Prozent.

Zählt man die Ausgaben vor Ort im Urlaubsland dazu, haben sich die Bundesbürger ihre Reisen im vergangenen Jahr 95,6 Milliarden Euro kosten lassen – ein Plus von etwas über 5 Prozent gegenüber 2017. Damit konnte die Reisewirtschaft das zweite Jahr in Folge wieder mit deutlichen Umsatzzuwächsen abschließen. Und – das ist eine weitere positive Botschaft: Sie haben auch mehr bei den Reiseveranstaltern gebucht. Über 2 Milliarden Euro mehr Umsatz verzeichnet die organisierte Reise. Das ist mit 36 Milliarden Euro ein Plus von 7 Prozent.

MEHR


Geschäftsreisemarkt zeigt sich stabil

DRV-Branchenbarometer Business Travel sieht stabile Umsatzentwicklung – Zunahme von mehrtägigen Auslandsreisen – Anzahl eintägiger Reisen sinkt

Frankfurt, 27. Februar 2019 – „Mit insgesamt erneut fast 8 Milliarden Euro zeigt sich der über Reisebüros abgewickelte Umsatz mit Geschäftsreisebuchungen im vergangenen Jahr stabil“, so der Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Norbert Fiebig, anlässlich der Vorstellung der Marktzahlen für das Jahr 2018 im Vorfeld der weltweit größten Reisemesse ITB Berlin. In diesem Wert sind die Ergebnisse aller Reisevertriebsstellen in Deutschland enthalten, über die Geschäftsreisen gebucht werden.

MEHR


Reisejahr 2018: Tunesien, Türkei und Ägypten wachsen deutlich

Umsatz über Reisebüros wächst – Zahl der Vertriebsstellen stabil

Berlin, 27. Februar 2019 - „Die Deutschen lieben das Mittelmeer. Im vergangenen Jahr zog es die meisten Urlauber an die Badestrände der Mittelmeerküste. Und auch die Kreuzfahrten setzten ihren eindrucksvollen Wachstumskurs der vergangenen Jahre fort“, fasst der Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV), Norbert Fiebig, die Entwicklung der am stärksten nachgefragten Ziele des Reisejahres 2018 zusammen. Spanien gefolgt von Griechenland und der Türkei sind von der Anzahl der Gäste her die beliebtesten Auslandsziele. „Die Bundesbürger sind so viel gereist und haben so viel für ihren Urlaub ausgegeben wie noch nie. 2018 war für die Reisewirtschaft ein überaus erfolgreiches Jahr“, so der Branchenverbands-Präsident im Vorfeld der in Kürze stattfindenden Reisemesse ITB Berlin.

MEHR


Pauschalreisen so stark wie nie - erfolgreiches Reisejahr 2018

Bundesbürger geben 68 Milliarden Euro für den Urlaub aus – davon 36 Milliarden Euro für Veranstalterreisen

Berlin, 27. Februar 2019 – Immer mehr Deutsche machen immer mehr Urlaub und sie geben immer mehr für ihre Reisen aus – so auch im vergangenen Jahr. Dabei setzen sie vermehrt auf Pauschalreisen. Die Reiseausgaben stiegen im vergangenen Jahr insgesamt um 5 Prozent, die Ausgaben für Veranstalterreisen sogar um 7 Prozent. Der Umsatz über die Reisebüros steigt und Online-Buchungswege nehmen weiter an Bedeutung zu – das ist zusammengefasst die Bilanz des Reisejahres 2018, die der Deutsche Reiseverband (DRV) kurz vor Beginn der weltweit größten Reisemesse ITB Berlin (6. bis 10. März) vorgelegt hat. Als Basis dienen die Auswertungen des Marktforschungsunternehmens GfK. Demnach stiegen die Ausgaben für Urlaubs- und Privatreisen auf den neuen Rekordwert von 67,9 Milliarden Euro. Diese Summe umfasst alle Ausgaben für Urlaubs- und Privatreisen ab einer Übernachtung, die vor Reiseantritt in Deutschland gebucht wurden. Zählt man die Ausgaben vor Ort im Urlaubsland dazu, haben sich die Bundesbürger ihre Reisen im vergangenen Jahr 95,6 Milliarden Euro kosten lassen – ein Plus von etwas über 5 Prozent gegenüber 2017. Damit konnte die Reisewirtschaft das zweite Jahr in Folge wieder mit deutlichen Umsatzzuwächsen abschließen.

MEHR


Die Reisetrends für den Sommer 2019: Buchungen für die Türkei steigen stark

DRV erwartet weiter wachsenden Reisemarkt

Berlin, 27. Februar 2019 – Mit Start November eines Jahres und nach dem Jahreswechsel in den ersten drei Monaten eines Jahres buchen die meisten Deutschen ihren Sommerurlaub – es ist Hauptbuchungsphase. Das Kerngeschäft der stationären Reisebüros und der Online-Reiseportale sind Veranstalterreisen. Die ersten Trends, wohin es die Deutschen bei Auslandreisen in die Ferien zieht, zeigen die Auswertungen der Marktforscher der GfK, die der Deutsche Reiseverband (DRV) kurz vor der weltweit wichtigsten Reisemesse ITB Berlin 2019 vorstellt. Die bezogen auf den Umsatz gefragtesten Urlaubsregionen für den Sommer 2019 sind demnach aktuell (Stand Ende Januar):

  1. Griechenland
  2. Türkei
  3. Balearen
  4. Kanaren
  5. Ägypten
  6. Italien
  7. USA
  8. Bulgarien
  9. Spanisches Festland
  10. Portugal

Hinweis: Spanien insgesamt (Balearen, Kanaren und Festland zusammengerechnet) bleibt wie in den Vorjahren an erster Stelle.
Die GfK-Auswertungen Travel Insights erfassen die Buchungen in klassischen Reisebüros und auf Online-Portalen mit Pauschalreiseschwerpunkt.

MEHR


Vergünstigter Eintritt zur ITB 2019

Bestellung exklusiv für DRV-Mitglieder jetzt online auf drv.de/itb - Dauerkarten 48 Euro billiger als an der Tageskasse

Berlin, 10. Januar 2019 - Der Deutsche Reiseverband (DRV) stimmt sich und seine Mitglieder bereits auf die wichtigste Tourismusmesse des Jahres ein. Auf der neugestalteten Seite drv.de/itb gibt es ab sofort vergünstigte ITB-Tickets und alle wichtigen Informationen rund um die Aktivitäten des DRV auf der Messe.
Mitarbeiter von Unternehmen, die im DRV Mitglied sind, können bereits jetzt ihren Dauerausweis für die ITB bestellen. Und dabei sparen: Sie zahlen für den Fachbesucher-Dauerausweis lediglich 42 Euro. Das sind 48 Euro weniger als beim Kauf an der Tageskasse und 18 Euro weniger als im ITB-Online-Ticketshop. Möglich macht das eine Vereinbarung zwischen der Messe Berlin und dem Deutschen Reiseverband über Sonderkonditionen für den Erwerb der ITB-Tickets. Regulär kostet der Fachbesucher-Dauerausweis 60 Euro im Online-Ticketshop der Messe bzw. 90 Euro an der Tageskasse. Die personalisierten Dauerkarten gelten für den gesamten Messezeitraum von Mittwoch, 6. März, bis Sonntag 10. März 2019.
Der DRV-Gemeinschaftsstand ist in diesem Jahr wieder in Halle 10 / Stand 117 auf der ITB zu finden.

MEHR

Zurück